Allgemein, Liebe

Love you to the m(oon) and back oder brauchst du Tinder Erfahrungen?

Der Valentinstag hat mich lange nicht gejuckt in meinem (Ex)Singledasein. So war es doch immer ein Single-Independence-Day in meinen Augen, an welchem ich keinerlei Ideen zum Valentinstag parat haben musste. Oder sagen wir mal so: der Valentinstag wurde doch eh bloß erfunden um Singles zu mobben… dachte ich.

Ja, meistens kommt es eben anders als man denkt. Und wer hätte gedacht, dass bei Tinder sich auch Menschen bewegen, echte Menschen! Unglaublich! Für die, die Tinder nicht kennen:

Laut Wikipedia ist Tinder „eine kommerzielle Mobile-Dating-App, die das Ziel hat, das Kennenlernen von Menschen in der näheren Umgebung zu erleichtern. Sie wird zur Anbahnung von Flirts oder zum Knüpfen von Bekanntschaften verwendet.“

Ok, jetzt seid ihr schon mal schlauer, was das eigentlich ist. Aber wie funktioniert Tinder? Ehrlich gesagt, lest euch lieber die Gebrauchsanleitung durch, sonst werde ich mit meiner Beschreibung nie fertig. Nur ganz kurz: Sobald man ein Profil angelegt hat, bekommt man Vorschläge von anderen Profilen. Manchmal ist es aber nicht unbedingt ersichtlich ob sich hinter dem Profil ein Mensch, ein Abschlepper, ein Hanswurst oder eine Niete versteckt. Wischt ihr das Profilbild des offerierten Menschen, Abschleppers, Hanswursts oder der Niete nun nach links – dann hat dieser es versiebt und nicht mehr die Möglichkeit mit euch in Kontakt zu treten. Wischt ihr es jedoch nach rechts, so kommt es zu einem Match, vorausgesetzt der Mensch, Abschlepper, Hanswurst oder die Niete wischt euch auch nach rechts. Wischt dieser euch jedoch nach links, so habt ihr die Chance verpasst, Pech gehabt, es kommt zu keinem Kontakt. Habt ihr nun ein Match, so könnt ihr euch mit dem Typen schreiben, Telefonnummern austauschen, ihn daten oder was auch immer. Na, verstanden?

Gut, dann kommen wir jetzt zum wirklich interessanten Teil: Mein Match sitzt jetzt an meiner Seite und wir bestreiten verliebt das Abenteuer Leben zusammen. Na, ist das nichts? Also ja, Tinder kann funktionieren. Vorausgesetzt man gerät nicht an einen Abschlepper, Hanswurst oder gar die Niete. Die Auswahl triffst du ganz allein, jegliche Garantie und Gewährleistung ist ausgeschlossen, denn du handelst als Privatperson in Sachen Dating.

Aber nun nach dem kurzen Tinder Exkurs zurück zum Valentinstag. Mein Schatzi hat sich für unseren ersten gemeinsamen Valentinstag etwas ganz Besonderes einfallen lassen und ich war schon geplättet von seinem Einfallsreichtum bzw. seiner Idee.

Er überraschte mich mit einer Schatulle voller Liebe von m&ms, diese könnt ihr hier selbst personalisieren. Ob ein Foto von euch, eure Vornamen oder ganz simpel die berühmten drei Worte – das perfekte Geschenk um zu sagen „Ich liebe dich“!

*Werbung Tinder Erfahrungen

m&ms

m&ms

m&ms

m&ms

m&ms

Aber auch für andere Anlässe als den Valentinstag könnt ihr eure ganz persönlichen m&ms fertigen lassen. Ob Ostern, Hochzeit, Geburt, Halloween, Weihnachten oder Geburtstag – hier könnt ihr alles gestalten und drucken lassen.

Zur Zeit bekommt ihr bei m&ms mit dem Code FLASHTEAL sogar 15% Rabatt!

Habt ihr auch Tinder Erfahrungen gemacht? Habt ihr dort auch einen echten Menschen getroffen, oder doch nur ein Fake?

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag, macht es euch schön!

Chillige Grüße,

Conny

 

 

Ein Post zurueck
Ein Post vor

Verwandte Themen

Keine Kommentare vorhanden.

Dein Kommentar: